Somana - Sexual Therapie

WHO Definition von sexueller Gesundheit: "Es ist die Erfahrung eines fortdauernden Prozesses des körperlichen, seelischen, intellektueller und soziokulturellen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität im Sinne einer Bereicherung auf persönlicher Ebene wie auch von Kommunikation und Liebe."

Die Ausbildungsstätten befassen sich oft nur mit der Anatomie bzw. der Risiken (Geschlechtskrankheiten) und Nebenwirkungen (Schwangerschaft bzw. Verhütung) der Sexualität. Eltern vermitteln Kindern nur sehr begrenzt Wissen, insofern sie es selber haben sollten. Fachpersonen meiden das Thema, resp. sind selbst schlecht ausgebildet.

Junge Menschen werden so in ihrem sexuellen Lernen nicht gefördert, und aus Unwissenheit entstehen falsche Angewohnheiten. Später im fortgeschrittenen Alter oder bei der Passung mit einem Partner, kann das zu unterschiedlichen Problemen führen. Das muss nicht sein! Viele Probleme lassen sich durch Lernschritte und den damit verbunden Übungen, beheben.

Ich freue mich, Sie auf Ihrem Weg zu einem erfüllten Sexualleben begleiten zu dürfen!